Start in Borstel

Neuigkeiten | Trainingszeiten | Ansprechpartner

Ergebnisse

(14.04.2018) - Mit Verzögerung sind nun auch die Ergebnisse des 8. April aus Berlin, Freiburg und Hannover nachgetragen.

[Ergebnis]

Happy Birthday

(03.04.2018) - Heute vor 40 Jahren fand das erste Training der Stolpertruppe statt - noch nicht unter dem Namen Stolpertruppe, diejenigen, die sich am 4.3.1978 zum "Laufen ohne zu schnaufen" trafen, waren aber der Gründungsstock unseres Lauftreffs. Damals wie heute starteten die Läufer um 18 Uhr. Aus diesem Grund haben alle Stolperer heute um 18 Uhr (virtuell) mit einem Glas Eierlikör auf das Jubiläum angestoßen.

Nummer 1 Hit am Gründungstag war übrigens Vater Abraham mit dem [Lied der Schlümpfe]. Wenn das nicht passt! Allen Schlümpfen der Stolpertruppe, die schon bei der Gründung dabei waren, denen, die in der Zwischenzeit den Lauftreff verstärkt haben und allen, die noch kommen werden, einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Auf weitere 40 Jahre! Prosit!

Neufirmierung

(01.04.2018) - Irgendwann musste es ja soweit kommen: Nachdem im ersten Quartal 2018 allein Christof über die Hälfte der Wettkampfkilometer der Stolpertruppe gelaufen ist (genau 481 von 853 Kilometern), wird die Stolpertruppe Winsen künftig unter dem Namen Stolpertruppe Freiburg bzw. Stolpertruppe Freiburg Nord antreten. Der Hauptsitz und der Geschäftsmittelpunkt des Lauftreffs wird also nach 40 Jahren von Winsen in den Süden der Republik verlagert. "Wir folgen damit nur einem Trend, der sich schon seit längerem abzeichnet. Wir blicken auf erfolgreiche 40 Jahre zurück und Christof wird stellvertretend für unsere anderen sechzig Mitglieder auch in den kommenden 40 Jahren viele Erfolge erzielen - aber eben im Schwarzwald statt an der Elbe und Umgebung.", heißt es aus dem Hauptquartier des (noch) Winsener Lauftreffs. Bereits angemeldete Volkslaufteilnahmen wurden pauschal auf den neuen Namen umgemeldet, es waren ja nicht so viele.

Passionslauf

(30.03.2018) - Dass das baden-württembergische Feiertagsgesetz im § 8 »öffentliche Sportveranstaltungen am Karfreitag während des ganzen Tages« verbietet, focht die MDM-Jünger nicht an. Sie starteten den 69. MDM als Kreuzwegs-Passion mit extra vielen Höhenmetern. Christof ging aus diesem Leidensweg als Sieger hervor. Nach 6:47 std. und 47 km traf er am Kultziel, dem Altkleidercontainer am Max-Planck Institut, wieder ein.

[Ergebnis]

Bannig wat los

(25.03.2018) - Doar war wedder bannig wat los am ersten Frühlingswochenende: in der Großstadt, auf der Insel und in den Bergen. Fangen wir in Hamburg an. Hier startete Jörg im Alten Land und lief 10 km im Nebenwettbewerb des Halbmarathons - und das schnell. Über eine Minute war er früher im Ziel als vor 15 Jahren. Donnerlittchen! Das Alter scheint an Jörg spurlos vorbei gegangen zu sein.

Ähnlich gute Leistungen zeigte der Wentorfer Ableger der Stolpertruppe im Wandsetal. Jana, Bettina, Dorina, Myriam und Jeremy liefen dort 10 km bzw. den Halbmarathon. Geballte Frauenpower führte die Damen ausnahmslos auf den ersten Altersklassenplatz, Jeremy musste sich mit dem (guten) sechsten Platz begnügen.

Gewohnheitsmäßig Marathon lief Christof beim 68. MDM. Geschlagen geben musste er sich am Kaiserstuhl nur Hendrik und Vanessa, die jetzt eine der drei Frauen auf der Welt ist, die je einen MDM gefinished haben. Glückwunsch nach Freiburg!

Antje und Yacine zogen die Insel vor: In Föhr lief Antje als Schlussläuferin in einer Dreier-Marathonstaffel. Nach 4:21 std. überquerte sie die Ziellinie. Auch Yacine setzte seine Erfolgsserie beim Inselmarathon fort. 3:06 std. reichten ihm in diesem Jahr für den sechsten Gesamtplatz. Respekt.

[Ergebnisse]

Ultrawinter

(18.03.2018) - Der erneute Wintereinbruch hielt Christof nicht davon ab, im Elsass beim 15. Jubiläum des Trail du Petit Ballon zu starten. 7:18 std. benötigte er für die 52 km lange Strecke, die es nicht nur mit Schnee, sondern auch mit 2300 Höhenmetern den Läufern schwer machte.

[Ergebnis]

Am Kanal

(11.03.2018) - Mit bis zu 15 Läufern ist die Stolpertruppe in den vergangenen Jahren beim Schiffshebewerk-Volkslauf in Scharnebeck angetreten und das nicht nur wegen des Joghurts am Ende des Laufs.

In diesem Jahr blieben die Milchprodukte stehen: Nur Ulli startete im Trikot der Stolpertruppe auf den 10,5 Kilometern. In sehr guten 48 Minuten bewältigte er die Strecke am und um den Elbe-Seitenkanal.

[Ergebnis]

Marathon in Süd und Nord

(04.03.2018) - Zweimal sieben Läufer waren an diesem Wochenende auf der Marathonstrecke unterwegs. Das war es aber auch schon mit der Gemeinsamkeit: In Freiburg gewann Christof den 67. MDM auf der Kultstrecke um den Tuniberg. In Winsen lief Martin gemeinsam mit Christian dem Feld hinterher. Höhenmetermäßig stand der Lauf an unserem Heimatstandort dem im Schwarzwald aber in nichts nach schließlich mussten die Deiche der Elbe, Ilmenau und Luhe erklommen werden.

[Ergebnisse]

Winterläufe

(25.02.2018) - Um einen Platz in der Gesamtwertung der Wald- und Crosslaufserie 2018 des Betriebssportverband Hamburg konnte sich Jörg duch eine gute Leistung beim Crosslauf der BSG Siemens vorkämpfen. Im Bergedorfer Gehölz belegte er auf der Mittelstrecke den fünften Platz in seiner Altersklasse. Ob der Trainingswettkampf in der letzten Woche dabei geholfen hat?

Pünktlich zum Wintervolkslauf des MTV Amelinghausen fing es an zu schneien und die Temperaturen stürzten auf -8°C. Kein Wunder, dass die meisten Läufer der Stolpertruppe den warmen Platz hinter dem Ofen nicht verließen. Nur Antje, Myriam, Dorina, Klaas und Ulli trotzten dem kalten Wind. Das wurde belohnt: Auf den Strecken zwischen 5,2 und 11,2 km errangen sie Altersklassenplätze zwischen den Rängen 1 und 12.

490 Kilometer hat die Stolpertruppe in den ersten beiden Monaten 2018 auf Wettkämpfen bestritten; über 400 Kilometer weniger als im letzten Jahr zu derselben Zeit. Wird schon werden: Nach einem langsamen Start in das Jahr folgt ein ebenso dynamisches Ende.

[Ergebnisse]

Jeden Tag ein Marathon

(22.02.2018) - Von Dienstag bis Donnerstag fanden die restlichen zwei Marathons der diesjährigen Laufserie in Togo statt. Auf dem Trail-Marathon in Kpalime folgte der Marathon der Königreiche an der Atlantikküste.

Der letzte Lauf fand genau zum vierjährigen Jubiläum des ersten Mon-Devoir-Marathons statt. Am 22.02.2014 starteten Christof, Norbert und Hendrik zum ersten Mal unter diesem Namen zu einem Wochenendauslauf in Marathonlänge. Seitdem wurden 66. reguläre MDMs gelaufen, ein irregulärer und neun in Westafrika. Für den Stipendienfond der Schule wurden über die Startgelder ca. 10.000 EUR gesammelt.

[Ergebnisse]

Bergfest

(18.02.2018) - Bergfest in Togo: Der vierte von sieben Marathons wurde am Sonnabend um die Complexe Scolaire Mon Devoir in Agoe-Zongo gelaufen. Auf 10 Runden durch den Stadtteil nördlich von Lomé lief natürlich auch Christof als Organisator und aktiver Unterstützer des Schulvereins mit.

Ein Bergfest anderer Art feierte Jörg beim Crosslauf in Bergedorf. In drei Runden lief Jörg dort 3100 Meter durch das Bergedorfer Gehölz.

[Ergebnisse]

Dreiländerlauf

(13.02.2018) - Christof läuft immer weiter: Beim dritten Marathon in Westafrika durchquerte er heute drei Länder. Der Start des Marathon du Baobab erfolgte in Burkina Faso, die Kilometer 4 bis 9 führte die Läufer durch Ghana und das Ziel stand im togolesischen Dapaong. Ebenfalls mit am Start waren zwei weitere Vielläufer, die bereits im letzten Jahr in Westafrika am Start waren: René vom 100 Marathon Club sowie Brent, der bereits in über 150 Ländern einen Marathon gelaufen ist.

[Ergebnis]

Prämie für den alten Herrn

(10.02.2018) - 6860 Meter durch das Lauffeuer begab sich Jörg am Sonnabend im Tangstedter Forst bei Norderstedt. Unter diesem Namen veranstaltete die Betriebssportgemeinschaft der Feuerwehr den sechsten Lauf der Wald- und Crosslaufserie des Betriebssportverbandes Hamburg. Mit fünf Ergebnissen liegt Jörg derzeit für die HHLA auf Platz 12 der Serienwertung. Zwei Läufe in dieser Serie stehen noch aus.

Eine Serie anderer Art setzte Christof in Benin fort. Beim Coup de Coeur startete Christof bereits im dritten Jahr bei dem von Guillaume Kambounon in Parakou veranstalteten Marathon. Skurril, dass das vor jugendlichem Elan sprühende Mitglied der Stolpertruppe Süd mit dem Preis des ältesten Finishers geehrt wurde. Auf die damit verbundene Prämie von 40000 CFA (rd. 60 EUR) hätten fast alle Stolpertruppenmitglieder Aussicht gehabt. Ein Grund, warum wir im nächsten Jahr wieder mit einer etwas größeren Gruppe nach Westafrika reisen sollten?

[Ergebnisse]

Bezirksmeister und Westafrika

(04.02.2018) - Die diesjährige Marathonserie in Westafrika eröffnete Christof an keinem geringeren Ort als dem Ursprung der Welt. So beschreibt es der Mythos der nigerianischen Stadt Ile-Ife, in der er seinen 202. Marathon finishte. Christof hat damit die meisten Marathons unter den 33 Marathonis der Stolpertruppe gelaufen. Zu beiden Erfolgen sagen wir herzlichen Glückwunsch. Weitere sechs Marathons in Afrika folgen noch diesen Monat.

Deutlich näher und etwas kürzer lief Ulli, von dem es aber nicht minder Erfreuliches zu berichten gibt: Bei der Bezirksmeisterschaft im Crosslauf sicherte er sich in Zeven den Titel in der Altersklasse M60. Die 3700 Meter flitzte er als einziger Starter der Stolpertruppe (vermutlich in langer Hose) in 15:37 min.

[Ergebnisse]

Ruhe im Süden, aktiv der Norden

(28.01.2018) - Vor acht Jahren wurde die Winterlaufserie in der Fischbeker Heide mangels Teilnehmer eingestellt. Jetzt erlebt das Laufrevier mit dem ersten Süderelbe-Cross eine Renaissance. Drei Strecken lässt die Leichtathletikabteilung der HNT belaufen. Jörg und Klaas ließen sich die Teilnahme auf der Mittelstrecke (5,1 km) nicht nehmen.

Mit ungewöhnlichen Konzept lockte die LG Kreis-Nord-Stade Abu nach Oldendorf. In sechs Stunden dürfen die Läufer dort beliebig viele fünf Kilometer lange Runden laufen. Abu schaffte 9 Runden beim bereits zum 19. Mal durchgeführten Winterlauf.

[Ergebnisse]

Und sie laufen doch

(21.01.2018) - Zu jedem besseren Laufwochenende gehören zwei Dinge: ein MDM und die Teilnahme von Jörg bei irgendeinem BSH-Lauf. Wenn dazu noch eine Handvoll anderer Läufer bei einer Traditionsveranstaltung bei einem Jubiläum mitläuft, ist es fast schon perfekt. Bereits am Sonnabend war der erste Teil dieser Anforderung erfüllt. Christof lief in Freiburg den letzten MDM vor den Marathons in Westafrika. Unterwegs war er mit drei anderen MDM-Veteranen auf der Traditionsstrecke durch das Dreisamtal. Jörg startete im Waldpark Marienhöhe beim 7. Crosslauf der BSG Hamburger Laufladen und stellt dort seine Bestzeit von 2016 ein.

Lust auf Wurst hatten Klaus Heinsohn, Jana, Myriam, Bettina und Dorina, die beim Ahrensburger Lümmellauf starteten. Für Bettina und Dorina war es der erste Start für die Stolpertruppe. Mit den Plätzen 14 und 6 war dieser Start auch gelungen, Klaus, Jana und Myriam belegten die Plätze 4 und 5.

[Ergebnis]

Spende Jahrbuch 2017

(18.01.2018) - Das Jahrbuch der Stolpertruppe 2017 wurde in einer Auflage von 30 Exemplaren produziert; die Bücher sind von den Empfängern bezahlt und die meisten auch schon ausgeliefert. Allen, die ein oder mehrere Bücher erworben haben, sagen wir vielen Dank. Mit ihrer Unterstützung und der Überzahlung von drei Bestellern konnten heute 100 EUR als Spende an den Verein Mon Devoir überwiesen werden - die übrigens auch gerne weiteres Geld annehmen, um den Schulbetrieb in Togo aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.

[Sofortspende über betterplace.org]

Wilhelmburger Runden

(14.01.2018) - Auch am zweiten Wochenende des Jahres war Jörg laufen. Im ersten Lauf der Winterlaufserie in Wilhelmsburg hatte er 2,5 std. Zeit, beliebig viele 2,93 km lange Runden zu laufen. Jörg beließ es bei 3 Runden und 43 min. und landete mit diesem Ergebnis auf Platz 141. Wer das auch mal ausprobieren möchte, hat beim 2. Lauf der Serie am 11. Februar die Möglichkeit dazu.

Seit dem Wochenende gibt es eine WhatsApp-Gruppe der Stolpertruppe. Die ersten Katzenfotos wurden bereits gepostet.

[Ergebnis]

Hallo 2018!

(07.01.2018) - Beim ersten Wettkampf des Jahres startete Jörg im Volkspark beim 40. SV Signal-Iduna Waldlauf. Jörg startete mit einer neuen Bestzeit auf der 6390 Meter langen Strecke in das Jahr: Nach 30:14 min. war er als Achter seiner Altersklasse im Ziel.

[Ergebnis]

[nach oben]


Trainingszeiten

Du trainierst auch noch allein? Das ist nicht notwendig - du kannst mit der Stolpertruppe gemeinsam trainieren und gemeinsam starten. Der Lauftreff des TSV Winsen trifft sich immer montags und mittwochs um 18:00 Uhr von April bis September an der Sportanlage Borstel, Heidlandsweg 100 und von Oktober bis März am Jahnplatz. Neue Mitläufer sind immer willkommen.

April bis September Strecken auf Strecke klicken, um sie anzuzeigen
Montag 18.00 - 19.30 Borstel/Sportanlage [10,8 km] - [13,9 km]
Mittwoch 18.00 - 19.30 Borstel/Sportanlage [10,8 km] - [13,9 km] - [15,6 km] - [16,3 km] - [18,5 km]
Sonntag nach Absprache    
Oktober bis März Strecken auf Strecke klicken, um sie anzuzeigen
Montag 18.00 - 19.30 Jahnplatz [9,5 km] - [12,4 km]
Mittwoch 18.00 - 19.30 Jahnplatz [12 km] - [18,9 km]
Sonntag nach Absprache    

[nach oben]


Ansprechpartner

Klaus Bodendieck
Telefon: 04171-75155
E-Mail: moc.liamelgoog@kceidnedobsualk
Einsteigerprogramm
Klaus Jensen
Telefon: 04171-75158
E-Mail: ed.enilno-t@nesniw.eppurtreplots
Ansprechpartner
Martin Raulf
Telefon: 04171-4494
E-Mail: moc.liamg@nesniwninefual
Internet, Kontaktliste, Laufberichte

[nach oben]


Termine

  • 09.06.18 Jubiläums- und Spendenlauf
  • Stolpergrillen (Termin offen)
  • 12.-14.10.18 MDM 3x42 zum 10 jährigen Bestehen des Schluchtensteigwanderwegs
  • 07.12.18 Weihnachtsfeier
  • 27.-29.04.19 Jahresfahrt der Stolpertruppe zum [Bauhaus Marathon] in Weimar (in Planung)

Regeln

[Zählregeln], nach denen die Läufe berücksichtigt werden.

[Regeln] für die gemeinschaftlichen Anmeldungen.

Links

[LG Nordheide]

[NLV Kreis Harburg]

[NLV Bezirk Lüneburg]

[NLV]

[DLV]

[Pritzwalker Lauftreff]

[MDM Équipe]

[DUV]

[TSV Winsen]

[HSV Stöckte]

[MTV Borstel-Sangenstedt]

[TuS Schwinde]

[Harburger RG]

Die Links zu den Laufveranstaltungen findet ihr in den [Ergebnislisten].